Tipps und Tricks

Vorbereitungen

Verschiedene Punkte sollten im Vorfeld eines Projekte geklärt werden:

Kann ich das Projekt selber durchführen oder benötige Unterstützung im Vorfeld, bzw. im Projekt?
Mit welcher Gruppe soll es durchgeführt werden, ist die Gruppenstärke passend?
Benötige ich finanzielle Mittel, müssen Anträge gestellt werden?
Gibt es geförderte Projekte, an denen ich teilnehmen und ich mir dadurch Arbeit sparen kann?
Ist die notwendige Technik, Hard- und Software, vorhanden, kann geliehen oder angeschafft werden?
Wie ist der Zeitrahmen bemessen? Sind die gesteckten Ziele für alle erreichbar?
Sind alle Beteiligten rechtzeitig informiert und unterstützen das Projekt?
Welche Art der Präsentation ist möglich und wer bereitet diese vor?

Anträge für finanzielle Unterstützung

Prinzipiell gilt, dass Anträge rechtzeitig und meist vor Projektbeginn gestellt werden müssen. Ein Vorlauf von 3 Monaten ist oftmals schon zu knapp bemessen.
Bei Anträgen müssen die Bedingungen genau beachtet werden, da sonst daran das Projekt scheitern kann, wenn die Mittel nicht genehmigt werden. Oftmals sind Eigenmittel in einer bestimmten Höhe erforderlich. Auch muss geprüft werden, ob die Mittelverwendung frei oder eingeschränkt zulässig ist, damit am Ende nicht Kosten übrig bleiben und nicht abgerechnet werden können.
Wichtig ist noch zu prüfen, wer antragsberechtigt ist. Eventuell kann das der angegliederte Förderverein übernehmen.

Technik

Natürlich hängt die notwendige Ausstattung vom geplanten Projekt ab. Wir stellen hier auch nur die Technik vor, mit der wir gute Erfahrungen gemacht und die wir im Einsatz haben. Es gibt sicherlich Produkte die ebenso gut oder auch besser sein können, wir erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.
Für Audioprojekte benutzten wir für die Aufnahmen den ZOOM H2, mit dem Nachfolgemodell ZOOM H2N sind wir auch sehr zufrieden, da dieses Gerät sogar über die Möglichkeit zum Abspielen der Aufnahmen über Lautsprecher verfügt.
Da die Gruppen gemeinsam an ihren Beiträgen arbeiten sollen, sind Audioverteiler eine gute Lösung, wenn mehrere Gruppen in einem Raum schneiden müssen. So können gut 4-5 Schüler/innen an einem PC arbeiten.
Die freie Software Audacity bietet viele Möglichkeiten für den Schnitt und die Montage der verschiedenen Elementen. Sie ist, besonders von jungen Menschen, fast intuitiv zu bedienen.
Wir arbeiten meist mit dem Schnittprogramm WaveLab6 (kostenpflichtig), da es noch mehr Möglichkeiten hat. Auch kommen die jüngeren Teilnehmer/innen besser mit WaveLab zurecht, da es etwas bedienungsfreundlicher ist.
Um Fremdrechte bei der Musik zu umgehen, wird sie selbst eingespielt oder mit dem Progamm Musicmaker zusammen gestellt.
Für qualitativ hochwertigere Aufnahmen kann man auch Kontakt mit einem Freien Radio aufnehmen und eventuell die Studios nutzen.

Fortbildungen

Fortbildungen führen wir immer im Vorfeld von den Projekten statt. Man erhält einen theoretischen Einblick an den sich eine praktische Übung anschließt. Genau wie in den Projekten werden zum Abschluss alle Ergebnisse in der Gruppe präsentiert.
Bei Interesse bitte melden!
© 08/2018 Susanne Holbein | Impressum